Samstag, 14. Dezember 2013

Uptown Groove New York - Maiken Nielsen [REZENSION]

Produktinformationen 
Titel: Uptown Groove New York

Autor: Maiken Nielsen
Verlag: Oetinger
Reihe: Einzelband
Format: Taschenbuch

Seitenanzahl: 200 Seiten
Preis: 8,95€ 
Kaufen ?







Inhalt
Die fünfzehnjährige Hannah besitzt eine zweifelhafte Begabung: wo sie sich auch aufhält, bricht das Chaos aus. Hannahs Eltern, ja sogar Hannahs Bruder verzweifeln an ihr. Umso erleichterter ist die Familie, als Hannah den Wunsch äußert, für ein Auslandsschuljahr nach New York zu gehen.
Sie scheint das große Los zu ziehen: die Agentur vermittelt sie ausgerechnet an eine Familie in der Upper East Side. Leider stellt sich ihre vermeintliche Gastschwester Jackie als ein Junge heraus, und ein ziemlich arroganter dazu. Seine Eltern hegen die Hoffnung, dass Hannahs Anwesenheit Jackies Interesse für die deutsche Sprache weckt, doch der 16jährige hat nur Breakdance, Hip Hop und seine Freunde im Kopf. Hannah gibt er zu verstehen, dass Mädchen nicht die körperliche Kraft besitzen, um anständig tanzen können, und mit anständig bezeichnet er dynamische Styles, so wie er sie ausführt. Hannah, die sich für ihr Leben gern zu Musik bewegt, allerdings noch nie eine Choreographie gelernt hat, beschließt, ihm das Gegenteil zu beweisen und meldet sich für seinen Hip Hop-Kurs an der gemeinsamen High School an. Die erste Stunde endet mit einer riesigen Enttäuschung: Hannah muss erkennen, dass sie tatsächlich keine Chance gegen Jackie hat. Sie liebt zwar die Musik, aber es geht einfach alles viel zu schnell, sie kann sich die Schrittfolgen nicht merken, und außerdem stellte sie fest, dass sie tatsächlich nicht die ausreichende Kondition dafür hat. Als sie in die Umkleidekabine geht, bemerkt sie, wie Jackie ihr einen höhnischen Blick zuwirft. Jetzt ist ihr Ehrgeiz geweckt: Sie beginnt zu trainieren. Mit Erfolg! Denn all das Training, die Konzentration auf die richtigen Schritte, auf Körperspannung, diese ganze neue Zielgerichtetheit verwandelt Hannah in ein Mädchen, das zunehmend weniger chaotisch und ungelenk wirkt. Eigentlich könnte sie jetzt ganz zufrieden sein: an der High School hat sie Freunde gefunden und im Tanzen hat sie eindeutige Fortschritte gemacht. Und auch die Liebe lässt nicht länger auf sich warten.


Meine Meinung
Ein Buch das perfekt in diese Jahreszeit passt. Wenn man diese Geschichte gelesen hat, wird ein warm ums Herz. Familie, Freundschaft und Liebe spielen in diesem Buch eine sehr große Rolle. Die 15 jährige Hannah ist die Hauptprotagonistin im Buch, ein sehr tollpatschiger Mensch dazu noch sehr humorvoll, manchmal kann man einfach nur über ihre Missgeschicke schmunzeln, auch wenn man wieder rum ein bisschen Mitleid mit ihr hat. Hannah bereitet zu Hause nur Chaos aus, ihre ganze Familie ist verzweifelt, als Hannah dann aber ihren Wunsch zu einem Auslandsjahr äußert stimmen alle zu. Sie hat Glück, denn Hannah darf ein ganzes Jahr in New York leben, dort findet sie schnell Freunde, ein neues Interesse auch ihre Gastfamilie ist ganz nett, doch so perfekt das Verhältnis zwischen den Eltern ihrer Gastfamilie scheint, ist es doch nicht, das bemerkt man schnell, dann wäre da noch Jackie, von dem sie zuerst erhofft hatte es wäre ein Mädchen, doch als sie Jackie sieht, empfindet sie etwas ganz anderes...

Fazit
Auf 200 Seiten sind alle Emotionen gepackt! Mal muss man sich das Lachen verkneifen, die Tränen weg blinzeln oder einfach nur da sitzen und über die Geschichte nachdenken. Dieses kann man in jeder Jahreszeit lesen, doch sucht ihr etwas weihnachtliches zum Dezember, auch dieses Buch bringt ein Hauch von Weihnachten mit sich.

Bewertung


Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch gelesen und ich liebe es!

    AntwortenLöschen
  2. Habe das Buch auch gelesen, ist echt super! Falls du noch ein ähnliches suchst, kann ich dir "Street Style London" empfehlen. Es geht zwar um ein anderes Mädchen, aber ich glaube, die Bücher sind aus der gleichen Serie oder so...

    l.g. Lena :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch liegt noch auf meinem SuB rum, weil ich dachte, es wäre irgendwie so 08/15, aber demnach ist es (zum Glück) doch nicht so!

    AntwortenLöschen