Dienstag, 21. Januar 2014

Es wird keine Helden geben - Anna Seidl [REZENSION]

Produktinformationen 
Titel: Es wird keine Helden geben

Autorin: Anna Seidl
Verlag: Oetinger
Reihe: Einzelband
Format: Gebunden

Seitenanzahl: 251 Seiten
Preis: 14,95€ 
Kaufen ?








Inhalt
Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe?
Das großartige Debüt von Anna Seidl, die erst 16 Jahre alt war, als sie diese aufwühlende Geschichte geschrieben hat: eine intensive Auseinandersetzung mit den Folgen eines Amoklaufs für die Überlebenden, mit Schuld und Trauer, schonungslos erzählt.


Aus dem Buch

Das Leben ist wie ein sehr langer Atemzug. Irgendwann hat man ausgeatmet und einfach keine Luft mehr in der Lunge. Dann ist alles leer, alles vorbei.

Meine Meinung
Der viele Wirbel der um das Buch gemacht wird ist verständlich, denn das Buch beinhaltet wichtige Themen, den man ins Auge schauen sollte. Miriam saß in der Schule, und sie dachte, der Tag wäre wie jeder andere, doch da hat sie sich geirrt. Kurz nach dem Pausenklingeln ertönt ein Schuss, und das war nicht der letzte.. Miriam bekommt an Angst, weiß nicht wohin mit sich und hofft für sich selbst, das sie alles gut übersteht. Schließlich flüchtet sie mit ihrer besten Freundin aufs Jungenklo und läuft dem Amokläufer in die Arme.. Ein Buch das Augen öffnet! Dieses Buch macht noch einmal klar, nicht nur das Geschehen ist schlimm, auch die Zeit danach vergeht mit viel zu viel Schmerz.. Anna Seidl hat einen sehr schönen flüssigen Schreibstil, so hat sich das Buch sehr einfach lesen lassen. Die Charaktere waren nicht außergewöhnlichen passten aber zur Geschichte. Was mir besonders an dem Buch gefallen hat ist, dass das Buch klar gemacht hat "Wie ein Tag, dein ganzes Leben verändern kann.." Wir begleiten Miriam im Buch und erfahren aus ihrer Sicht wie es ihr ergeht. Ich habe länger an dem Buch gesessen was mich echt überrascht hat, da es ja wirklich dünn ist, doch das Buch konnte mich nicht fesseln. Klar, die Geschichte beinhaltet wichtige Themen die nicht spannend sein müssen, doch ich habe diesen "Überraschungseffekt" vermisst, vieles konnte man auch vorhersehen, aus diesem Thema hätte man meiner Meinung nach viel mehr machen können, ich war erleichtert als ich das Buch fertig hatte. Trotz dessen ein Buch, was man sich zur Hand nehmen sollte, daher nur 3 Blümchen.

Fazit
Ein berührendes Buch für jung und alt, das zum nachdenken anregt. 3 gut gemeinte Blümchen von mir!

Bewertung

Kommentare:

  1. Ich durfte auch mitmachen und fand das Buch auch sehr gut.
    Warum hast du eigentlich zwei Blumen abgezogen? In deiner Rezi klingst du ja ziemlich überzeugt.
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, dass ich bei der großen Bloggeraktion Glück habe und das Buch bald lesen kann. :-) Ich schließe mich Jasis Fragen an. Finde es zwar gut, dass hier auch mal jemand weniger Punkte vergibt, da ich es fast schon komisch finde, wenn 100e von Leuten das Buch in den Himmel loben. Aber eigentlich hast du gar keine Kritikpunkte geäußert, außer dass die Charaktere nicht außergewöhnlich waren. Oder ist das einfach so ein allgemeines Empfinden ohne spezielle Kritikpunkte? LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Wirklich tolle Rezension!
    Ich habe es auch gelesen und kann mich jetzt nur noch nicht so richtig entscheiden, wie viele Punkte ich vergebe :)
    Alles Liebe,
    Jule ♥
    http://good-books-never-end.blogspot.de/

    AntwortenLöschen