Samstag, 1. Februar 2014

[REZENSION] Kiss me, kill me - Lucy Christopher

Produktinformationen 
Titel: Kiss me, kill me

Autorin: Lucy Christopher
Verlag: Chicken House
Reihe: Einzelband
Format: Broschiert

Seitenanzahl: 348 Seiten
Preis: 14,99€ 
Kaufen ?






Inhalt
Das kann nicht sein! Niemals hat Emilys Vater das Mädchen umgebracht, auch wenn alles gegen ihn spricht. Emily ist von seiner Unschuld überzeugt, aber sie weiß nicht, was wirklich im Wald passiert ist. Der Wald, in dem ihr Vater die tote Ashlee gefunden hat. Der Wald, in dem es dunkle Pfade und verbotene Spiele gibt. Der Wald, in dem Damon sich plötzlich mit ihr treffen will, obwohl er sie bisher keines Blickes gewürdigt hat. Emily muss vorsichtig sein, denn Damon war Ashlees Freund. Vielleicht will er sich rächen. Vielleicht ist da aber auch tatsächlich etwas - zwischen ihm und ihr. Und vielleicht kann Emily sogar herausfinden, was wirklich geschehen ist.

Was ist passiert? Was genau passiert ist? Vielleicht würden Bilder hochkommen?
Aber das kann auch einer der Gründe für meine Schlaflosigkeit sein: Vielleicht will ich diese Bilder nicht sehen.

Meine Meinung
Als Emilys Vater eines Tages mit ihrer Klassenkameradin Ashlee in den Armen nach Hause kommt ist alles anders. Ashlee ist Tod und alle glauben ihr Vater wäre daran Schuld, sogar ihre Mutter zweifelt, Emily ist die Einzige die zu ihren Vater steht und alles tut damit er wieder aus dem Gefängnis kommt. Emilys Vater ist psychisch krank und hat seid dem Tod eines jungen Mädchens Einbildungen. Er glaubt er hätte Ashlee im Wald ermordet, nicht nur er, noch viele andere, nur Emily nicht. Emily steht ganz alleine da, sogar ihre beste Freundin fällt ihr in den Rücken, ihr bleibt nur ihr treuer Freund und Nachbar.. Emily schleicht sich nachts in den Wald, genau wie Damon, er möchte das seine Erinnerungen zurückkehren, denn er kann sich an nichts mehr erinnern! Das Buch ist aus der Sicht von Emily und Damon geschrieben, zwei Charaktere die eine Wichtige Rolle in dem Buch spielen. Die Sicht von Damon ist ab und zu mal sehr spannend geschrieben, denn er weiß selbst nicht was an dem Tag von Ashlees Tod passiert ist, er zweifelt an sich selbst, doch das nicht für lange Zeit.. Auf dem Buchrücken steht "Psychothriller", einen Thriller konnte in diesem Buch aber leider nicht erkennen. Eine tolle Idee der Geschichte, denn keiner weiß wer der Mörder ist und man weiß nicht wem man glauben soll. Hinterher merkt man, die Autorin hat einen an der Nase entlang geführt.. Ein schönes Buch für zwischendurch!

Fazit
Wer einen spannenden Jugend-Psychothriller erwartet sollte sich ein anderes Buch zur Hand nehmen. 

Bewertung



Kommentare:

  1. Ich möchte das Buch auch noch gerne lesen. Danke aber für die Info, dass es eigentlich kein spannender Psychothriller ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß dabei, ich bin gespannt auf deine Meinung ;) Haha, gerne!

      Löschen
  2. Hallöchen,
    mir hat "Kiss me, kill me" schon alleine deshalb gefallen, da ich nicht sofort wusste, was in dieser besagten Nacht passiert ist ☺ Geschmäcker sind halt verschieden.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    GLG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn und möchtest kannst ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich freuen!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. HuHu Jenny, da bin ich jetzt aber baff...hätte jetzt wirklich mit nem
    super Buch ala` Spannung etc. gerechnet, aber gut..soll wohl nicht sein ;D Werde ich definitiv nicht lesen! Was ich gestehen muss *Rot werd* ich habs total verpeilt Leserin bei dir zu werden, dabei liiieeebe ich deinen Blog <3 Bins jetzt also nochmal nachträglich geworden, im Herzen bin ichs aber schon länger (hihi) Liebe Grüße, Leslie

    AntwortenLöschen
  5. Huhu ich tagge dich mal :-)

    http://lovinbooks4ever.blogspot.de/2014/02/tag.html


    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen