Montag, 21. Juli 2014

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte - Jessica Park [REZENSION]

Produktinformationen 
Titel: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Autorin: Jessica Park
Verlag: Loewe

Reihe: Band 1
Format: Gebunden

Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 17,95€ 
Kaufen ?






Inhalt
Eine herzzerreißende Liebesgeschichte mit feinsinnigem Humor für Leser von Jojo Moyes und John Green. Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Meine Meinung
Manchmal strahlt ein Buch so eine gewisse “Harmlosigkeit” aus, bei diesem Buch war es so, es war nicht harmlos, im Gegenteil.. Es war eine herzzerreißende Liebesgeschichte die mich zum lachen und weinen gebracht hat.
 
Julie steht ahnungslos vor einem Burritoladen, obwohl dort doch eigentlich ein Haus mit ihrer bezahlten Wohnung stehen sollte, Julie wurde hinters Ohr gezogen und steht nun in Mitten von Boston mit voll gepackten Koffern. Zum Glück erreicht ihre Mutter eine frühere beste Freundin deren Familie sie mit offenen Armen empfängt. Die Familie scheint perfekt, sie Leben in einer wohlhabenden Straße, haben Traumberufe, leben harmonisch miteinander, der Schein trügt. Julie möchte eigentlich nur ihre Tage an der Uni beginnen und hätte nie gedacht das ihr ein 13 jähriges Mädchen bei der Wahl ihrer Kurse so behilflich sein kann, doch irgendetwas verschweigt Celeste. Celeste ist die jüngste der Familie und auch etwas anders als die Anderen. Sie schleppt jeden Tag eine Pappfigur mit sich rum die ihren Bruder Finn darstellen soll, Julie findet das sehr merkwürdig doch keiner mag ihre Fragen beantworten. Finn ist einer der Söhne, er ist auf Weltreise und Julie lebt nun in seinem Zimmer. Julie möchte ihnen kennenlernen, schließlich wohnt sie in seinem Zimmer.. Matt, der jüngere Bruder ist ein sehr intelligenter, okay das ist untertreiben, er ist ein hoch intelligenter Junge der aber irgendwas zu verbergen scheint.. Die ganze Familie, doch was steckt dahinter? Julie ist zwar froh darüber wieder lernen zu dürfen, doch die Familie wächst ihr so ans Herz, jeder einzelne.. Ob sie das Geheimnis der Pappfigur lüftet? Warum die Familie ihr essen nur bestellt? Was dahinter steckt müsst ihr natürlich selbst herausfinden, ich kann euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Jessica Park führt die Leser an der Nase herum und liefert einen unbeschreiblichen Lesegenuss. Ein absoluter Pagetuner und ein Highlight 2014!
 
Fazit
Dieses Buch ist mehr als ein Jugendroman, jeder sollte es gelesen haben, egal ob jung oder alt!

Bewertung





Kommentare:

  1. Ich will es umbedingt lesen. Einfach nur, weil der Titel verdammt toll ist :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das stimmt und er passt perfekt zum Buch!

      Löschen
  2. Deine Rezension macht einfach Lust darauf das Buch zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :-) Dann habe ich wohl das richtige Gefühl vermittelt, unbedingt lesen!!

      Löschen
  3. Hallo,

    ich lese es gerade und bin auf S. 250 und ich muss sagen es überzeugt mich bis jetzt so gar nicht.
    Julie nervt mich ganz gewaltig, mit so einer nervigen und zickigen Protagonistin muss man erstmal klar kommen ^^ Und teilweise finde ich ihre sarkastische Art nicht lustig sondern verletzend. Und irgendwie habe ich das Gefühl mein Buch wird immer mehr anstatt weniger o.O

    http://buecherstuff.blogspot.de/

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen