Montag, 11. Mai 2015

BLINK OF TIME (RAINER WEKWERTH)





Preis: € 16,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 310
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 4/5 Herzen
Reihe: Einzelband
Verlag: Arena
Will ich kaufen!








Sarah Lyken dachte immer, ihr Alltag zu Hause wäre die Hölle. Sie muss den Alltag mit ihren nervigen Eltern überstehen, die ihre ganze Aufmerksamkeit ihrem kleinen Bruder Ben widmen. Als Sarah allerdings nicht mehr weiß was Realität ist und was nicht, würde sie nichts lieber tun als den Geschirrspüler auszuräumen. 

Sarah saß vor einer Sekunde noch in einem Cafe, mit ihrem Exfreund Patrick, über deren Kleidung sie sich lustig gemacht hat, als sie Sekunden später plötzlich aufwacht und nichts ist wie es einmal war. Nur Josh ist noch da und versucht mit ihr Kontakt aufzunehmen, was er Sarah versucht zu erklären ist kaum vorstellbar. Sarah fängt an, an der Realität zu zweifeln.

Ich habe nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. Ich muss es zumindest versuchen. Versuchen, mein Leben zu retten, selbst wenn das der einzige Weg dazu ist. (S.174)

Ich bin ein riesiger Fan der Labyrinth-Reihe von Rainer Wekwerth und konnte es nicht abwarten, endlich sein neues Buch "Blink of Time" in den Händen zu halten. Als es bei mir eintraf habe ich es innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Der Schreibstil flüssig und die Spannung begleitet einen auf fast jeder Seite. Man ist sofort mitten in der Geschichte drin und es gibt kein entkommen, nicht nur für die Charaktere, auch für den Leser. 

Die Charaktere sind gut gewählt und wie gemacht für die Geschichte. Die wichtigsten Charaktere im Buch sind Sarah, Josh und der Exfreund von Sarah namens Patrick, aus der Sicht von den dreien ist das Buch geschrieben, auch ein paar Blicke in die Zukunft bleiben nicht aus. Die Charaktere waren zwar gut gewählt, allerdings konnte der Autor an mich keine Emotion übermitteln und die Geschichte hat mich kalt gelassen. Manche Geschehnisse haben einen schockiert, doch das war es dann auch. 

Von der Grundidee her mal was ganz neues, auch wenn mich das Buch etwas an "Letztendlich sind wir dem Universum egal" erinnert hat, leider hat mir die Persönlichkeit gefehlt. Überwiegend war die Geschichte aber spannend und man wurde immer wieder mit Neuem konfrontiert.

Kommentare:

  1. Tolle Rezension. :) Das Buch interessiert mich sehr. Mal sehen, wann ich mir das kaufen werde.

    Ganz viele Grüße. ♥
    http://kathisbuecherstapel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Gestern habe ich eine 3 Sterne Rezi gelesen und jetzt deine! Ich warte nichmal ein bisschen, was noch kommt und entscheide dann, ob ich das Buch lese! LG Verena von Books-and-cats

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen