Montag, 3. August 2015

Die 100 (Kass Morgan)





Preis: € 12,99 [D]
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 320
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5 Herzen
Reihe: Die 100
Verlag: Heyne








Seit einem Atomkrieg leben die Menschen in Raumstationen. 300 Jahre lang wurde die Erde nicht mehr betreten. Es gab Gerüchte, dass die Luft verseucht sei und genau diese möchten die Raumstationen aufgeklärt haben, denn es gibt bevorstehende Probleme und jeden Tagen sterben mehr Menschen. Die 100 Gefangenen die eigentlich umgebracht werden sollten, sie die Einzige Chance. Alle werden sie heimlich zur Erde frachtiert, allein die Fahrt/der Flug dorthin bringt Schwierigkeiten mit sich und dort angekommen lauern mehr Gefahren als vermutet. Straftäter auf einem Haufen, dass kann nicht gut Enden, wäre dass nur das einzige Problem.

Sie sind die letzte Chance der Menschheit - doch dafür müssen sie überleben

Ich habe mich riesig auf das Buch gefreut, denn ich möchte sehr gerne die Serie anschauen und bin eine von den die erst das Buch lesen und dann den Film schauen. Also hieß es für mich auch hier wieder: Erst das Buch, dann die Serie. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das Buch verschlungen. Die Schrift ist relativ groß und die Kapitel sind nicht lang, aufgeteilt sind die auf die verschiedenen Jugendlichen. Natürlich wird nicht aus der Sicht von allen 100 oder nur von 70 geschrieben, nein. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Wells, Clarke, Glass und Bellamy erzählt. Jedes Kapitel ist mit den Namen von einen der Jugendlich benannt, damit beim Lesen noch einen kühlen Kopf bewahren kann. 

Ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten mir all die Namen zu nennen die noch dazu kommen. Octavia, Thalia, Luke, Camille, Sonja, Carter und noch ganz viele mehr. Viele Charaktere von denen man denkt sie würden sich eher im Hintergrund halten tauen in der Geschichte auf und nachdem man den ein oder anderen Charakter besser kennengelernt hat und etwas über seine Persönlichkeit weiß, ist es gar nicht mehr so schwer alle auseinander zu halten. Die Startschwierigkeiten waren also behoben und ich konnte mich nach kurzer Zeit voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren. Ich habe die Geschichte geliebt! Die 100 ist ein gigantischer, sehr empfehlenswerter Auftakt einer neuen Dystopie, die endlich mal zu einer Serie wird und nicht zu einem Film. 

Keine Vorhersehbaren Wendungen oder Geschehnisse, Charaktere wie gemacht wie die Story und Szenen die einen den wortwörtlich den Atem rauben. Ich freue mich auf den Folgeband und bin schon gespann wie es weitergeht.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Ich hab das Buch gestern fertig gelesen und ich war sehr positiv überrascht! Ich hab ja in die Serie schon reingeschaut, die bisher im Fernsehen gelaufen ist und ich kann dir nur sagen: stell dich auf Veränderungen ein ^^
    Die Serie ist wirklich ganz anders als das Buch, aber wenn man da weiß, ist sie nicht schlecht, obwohl da noch einige Luft nach oben bleibt!

    Das Buch fand ich aber wirklich auch super, das mit den Namen fand ich nicht so schlimm, ich bin da eigentlich gut zurecht gekommen. Mich hat eher gestört, dass einiges unlogisch war und dass von der "Rückkehr zur Erde" eher weniger zu spüren war - es standen ja doch hauptsächlich die Charaktere im Vordergrund. Auf jeden Fall freu ich mich shcon sehr auf den zweiten :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Ich habe das Buch gestern entdeckt und irgendwie ist das mit der Serie total an mir vorbei gegangen. Nach deiner Rezi ist es auf jeden Fall ein Wunschlistenkandidat.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Oh ich liiiiebe die Serie einfach! Ich habe jetzt schon alle zwei Staffeln durch und kann nur sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt. Die ersten Folgen sind jetzt vielleicht noch nicht so der Hammer, aber dann wird es immer besser. Und die tollen Charaktere schließt man sofort ins Herz ♥

    Beim Buch schwanke ich noch hin und her, ob ich es lesen soll oder nicht. Da gehen die Meinungen irgendwie ziemlich auseinander. Von "superspannend" bis "wie eine schlechte Fanfiction" habe ich schon alles gehört. Na ja, am besten ist es immer, sich eine eigene Meinung zu bilden ;)

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
  4. Ich gebe zu, ich wusste relativ lange gar nicht, dass die Serie auf einem Buch basiert ... Das Motiv habe ich zum ersten Mal als Rollup in einer Buchhandlung stehen sehen und mich damals noch gewundert, warum die so groß Werbung für einen Film machen ^^. Jetzt weiß ich es besser. Im Moment schwanke ich noch, ob ich das Buch lesen soll, da mir der Einstieg in die Serie nicht so wirklich gefallen hat ...

    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
  5. Den Anfang der Serie habe ich gespannt mitverfolgt, weil sie mir wirklich super gefallen hat. Bin dann heute bei Hugendubel an dem buch vorbeigelaufen und hätte es am liebsten mitgenommen!
    Ich wollte hier nicht ganz zusammenhanglos Werbung machen, aber ich habe auch einen Blog, der gerade wieder aktiv werden soll. Bin aber noch auf der Suche nach Lesern.
    Ich wäre euch also sehr dankbar, wenn ihr mal vorbeischaut!
    Liebe Grüße,
    Secrecy

    AntwortenLöschen