Freitag, 10. März 2017

YOUNG ELITES 01: DIE GEMEINSCHAFT DER DOLCHE (MARIE LU)

LOEWE VERLAG | 416 SEITEN | GEBUNDEN: 18,95€ | BAND 1 


Als großer Fan der Legend-Reihe konnte ich "die Gemeinschaft der Dolche" kaum noch abwarten und als ich es endlich in den Händen hielt war ich Feuer und Flamme. Als ich das Buch nach einer Woche beendet habe, war ich aber mehr als enttäuscht.

In ihrem neuen Buch geht es um die 16-jährige Adelina, die wie viele andere das Blutfieber erleiden musste. Ihre Haare wurden von einem tiefen schwarz zu einem Silber und nicht nur ihre Haare, auch Adelinas Fähigkeiten veränderten sich. Von diesem Tag an, war sie ein Malfetto. Von der Gesellschaft gefürchtet und ausgestoßen, bis sie eines Tages auf eine Gruppe mit ähnlichen Fähigkeiten trifft. Genannt wird diese "Gemeinschaft der Dolche", sie werden vom König verachtet, denn ihnen ist es mit ihren Kräften möglich, den König vom Thron zu stürzen. Adelina speilt dabei eine wichtige Rolle und ob sie diese übernehmen wird, dass müsst ihr selbst herauszufinden.

Die Idee hört sich wirklich gut an und auch der Inhalt konnte mich thematisch sehr überzeugen. Die Autorin hat etwas total neues erschaffen, über das ich zuvor noch nie gelesen habe. Die ersten 100 Seiten konnte mich vollkommen in ihren Bann ziehen und ich erkannte den fesselnden und flüssigen Schreibstil von Marie Lu wieder, so wie die spannende Atmosphäre, die in dem Buch erschaffen wurde. Hinzukommt das Adelina nicht eine von diesen 0815 Protagonistinen, sie ist eine typische Antiheldin und ich kann mich noch immer nicht so recht entscheiden, ob ich sie mögen oder hassen soll, denn an der eine oder anderen Stelle hätte ich sie am liebsten an den Schultern gepackt und geschüttet. Das hat Marie Lu schlau eingefädelt und mit Absicht gemacht, das wurde schnell klar - sehr gelungen, denn die Autorin erschafft eine wirklich besondere und Interessante junge Frau.

Die Einführung in das Buch, als Adelina flieht und als sie dann auf Menschen trifft, die ähnlich sind wie sie hat mir super gefallen, allerdings hat sich das Buch dann nur noch in die Länge gezogen. Es ging nicht voran und die Geschichte entwickelte sich schleppend, dass machte es einem sehr schwer, das Buch wieder in die Hand zu nehmen, denn der Spaß beim Lesen des Buches ging dabei verloren, so neugierig man auch war. Genau wie Adelina, wusste man nicht so rechte wie und ob es hier jetzt noch weitergeht. Ich setze alle Hoffnung auf Marie Lu und den zweiten Band dieser Reihe.

♡    


1 Kommentar:

  1. Hi!

    Ich merke schon, dass das Buch im gesamten eher auf eine mittelmäßige Begeisterung stößt - echt schade, denn ich fand es total super. Für mich hat es sich auch nicht hingezogen und grade die Protagonistin war für mich total faszinierend, weil sie eben mal völlig anders war als das, auf was man sonst so trifft.
    Ich bin auch sehr gespannt, wie sie das im zweiten Teil weiterentwickeln wird :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen