Dienstag, 24. September 2013

Soul Beach - Kate Harrison [REZENSION]

Produktinformationen
Titel: Frostiges Paradies
Autorin: Kate Harrison
Verlag: Loewe Verlag
Reihe: Soul Beach (1)
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 350 Seiten
Preis: 17,95 €
-KaUfEn?-






Inhalt
Meine Schwester ist tot.
Seit vier Monaten und fünf Tagen.
Ermordet.
Heute habe ich eine E-Mail erhalten.
Von ihr.
Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt.
Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht.
Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln?
Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt?
Und warum sind sie alle tot?
Wer hat Megan umgebracht?
Und könnte Alice das nächste Opfer sein?
Frostiges Paradies ist der erste Band der Soul Beach-Trilogie.

Meine Meinung
An dem Buch kann man nicht vorbei gehen, der schwarze Buchschnitt, dass auffällige rot und ein Leseband, Soul Beach ist ein echter Hingucker! Liebe auf den ersten Blick könnte man sagen, der Klappentext verspricht viel und auch der Buchttrailer macht einen neugierig, was steckt hinter dieser Email ? Man stellt sich so viele Fragen.. Und dann liest man die Geschichte über Alice, und ihre tote Schwester Megan die gefangen am Soul Beach lebt. Die Idee mit dem Soul Beach, eine online Welt in der die toten Leben und kaum Menschen Zutritt haben, ist eine tolle Idee, so etwas habe ich auch noch nie zuvor  gelesen. Anfangs hat mich das Buch gefesselt, doch dann hat sich das ganze nur noch hingezogen. Alice wollte ihrer Schwester helfen, doch dann war da noch Danny und Megans Freunde brauchten doch auch alle Hilfe. Alice wollte ihnen allen helfen, sie hat ein großes Herz und ist ein wirklich sympathisches Mädchen, doch leider konnte die Geschichte mich nicht überzeugen. 350 Seiten.. 200 hätten für mich gereicht und das Buch wäre perfekt !

Fazit
Tolle Charaktere, eine schöne Aufmachung, die Geschichte hat sich aber leider etwas hingezogen. 200 Seiten hätten gereicht.. Überzeugt euch selbst.

Bewertung


 

Kommentare:

  1. Schade, dass es dir nicht ganz so gut gefallen hat wie den meisten anderen, die ja alle recht begeistert waren. :) Ich werde es aber auf jeden Fall selber noch lesen.

    Schöne Rezension, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass du das Buch nicht so toll fandest:(
    Hoffentlich werde ich es selbst bald lesen...
    Ich hinke ja so hinterher...;D
    LG
    Lena
    http://www.lenasbuecherwelt.blogspot.de/
    ( Würde mich über einen Besuch von dir freuen:))

    AntwortenLöschen